Clemens Meyer liest: "Die stillen Trabanten"

Wir laden ein zu einer Lesung mit Clemens Meyer
„Die stillen Trabanten“

Am Freitag, dem 28. September um 20 Uhr
im Künstlerhaus Saar

Geschichten aus der Nacht. Clemens Meyer ist ein Meister der Kurzgeschichte. Ein Lokführer, der die Nachtfahrten liebt, bis ein lachender Mann auf den Schienen steht. Ein Wachmann, der seine Runden um das Ausländerwohnheim dreht und sich in die Frau hinter dem Zaun verliebt. Ein Imbissbudenbesitzer, der am Hochhausfenster steht und auf die leuchtenden Trabanten der Nacht schaut. Clemens Meyer schreibt Geschichten aus unserer Zeit. Souverän, rauschhaft und traumwandlerisch sicher erzählt er von verlorenen Schlachten und überwältigenden Wünschen.

Clemens Meyer, geboren 1977 in Halle / Saale, lebt in Leipzig. 2006 erschien sein Debütroman "Als wir träumten", der auch für das Kino verfilmt wurde. Es folgten "Die Nacht, die Lichter. Stories" (2008), "Gewalten. Ein Tagebuch" (2010), der Roman "Im Stein" (2013) sowie die Frankfurter Poetikvorlesungen ›Der Untergang der Äkschn GmbH‹ (2016). Für sein Werk erhielt Clemens Meyer zahlreiche Preise, darunter den Preis der Leipziger Buchmesse.

In Kooperation mit dem VS Saar, der Buchladen und SR2 KulturRadio

28.09.2018 - 20:00 bis 22:00
Meyer, Clemens
Fischer, S. Verlag GmbH
ISBN/EAN: 9783103972641
20,00 €