Meg Rosoff: Damals das Meer

Ein wunderbar stimmiges Jugendbuch ist der amerikanischen Autorin Meg Rosoff da gelungen: geheimnisvoll, faszinierend und unglaublich packend.
Rosoff lässt einen alten Mann die Geschichte erzählen, die ihn sein Leben lang nicht losgelassen und wohl auch für immer verändert hat. Damals, in den 60er Jahren, wurde er von seinem Vater auf ein englisches Internat am Meer geschickt, nachdem er bereits von zwei Schulen geflogen war. Kalt und streng ist seine neue Schule, ein freudloser Ort, der für den Jungen zur Qual wird. Da entdeckt der Junge auf einer Halbinsel eine Fischerhütte, die von einem geheimnisvollen Gleichaltrigen bewohnt wird. Dieser Finn führt ein Leben, wie es sich der Junge heimlich wünscht: ganz auf sich allein gestellt und niemandem verantwortlich. Immer öfter stiehlt sich der Junge zu der Fischerhütte und bald verbindet ihn eine tiefe Freundschaft mit Finn. Eines Tages findet er den Freund krank in seiner Hütte vor, doch Finn will keine Hilfe. Als sich sein Zustand weiter verschlimmert, weiß der Junge nicht mehr weiter …
Großartig, wie Meg Rosoff es versteht, sich in die Gefühlwelt ihres jungen Helden hineinzuversetzen. Wie diese Autorin über einen einsamen und verletzten Jungen schreibt, ist eine Kunst für sich. Freundschaft, Einsamkeit und Liebe sind die Themen dieses außergewöhnlichen Jugendbuchs, das 2009 mit dem Jugendbuchpreis Luchs des Jahres ausgezeichnet wurde. Damals das Meer, das ist nicht nur ein gelungener Titel für ein gelungenes Buch, die Beschreibungen des Meeres und einer rauen Küste gehören mit zum Besten, was ich in einem Jugendbuch seit langem gelesen habe. (P.Philippi)
Für Jugendliche ab 13 Jahren

Rosoff, Meg
Fischer, S. Verlag GmbH
ISBN/EAN: 9783596812424
7,99 € (inkl. MwSt.)