Birgit Birnbacher: Ich an meiner Seite

Birgit Birnbacher erzählt die Geschichte vom An-tihelden Arthur, 22 Jahre alt und frisch aus seiner zweijährigen  Haft  entlassen.  Er  wird  in  ein  Resozialisierungsprogramm     aufgenommen,     lebt     im  Zuge  dessen  in  einer  betreuten  Wohngemeinschaft  und  wird  von  Börd,  einem  durchaus  sonderbaren Therapeuten begleitet. Die Entwicklung der Beziehung zwischen den beiden umspannt den Roman erzählerisch und trägt zu der sehr feinsinnigen, authentischen Darstellung der Figuren bei. Birnbacher  lässt  gekonnt  immer  wieder  tragikomische, ja satirische Momente in die Geschehnisse einfließen, um dann aber wieder tiefe Einblicke in  Arthurs  Eigenwahrnehmung  zu  geben.  Teil  des  Eingliederungsprojektes ist nämlich die regelmäßige  Aufzeichnung  von  Arthur,  fragmentarische  Erinnerungen an seine Kindheit und Jugend. Diese sogenannten „Blindsprechs“ vom klugen aber introvertierten  Protagonisten,  kombiniert  mit  den  
erzählten   gegenwärtigen   Ereignissen,   zeichnen   ein  Bild  von  Arthurs  Lebenslauf,  der  wie  bei  den  anderen Figuren auch, eben nicht immer geradlinig  verläuft.  Wie  kann  so  einer  wie  er  überhaupt  im Gefängnis landen? Kann das starre System der Bewährungshilfe  einem  Ex-Insassen  ohne  Zeugnisse  und  Papiere  „in  die  Gesellschaft“  zurück  helfen?  Und  so  liest  sich  das  Buch  durchaus  auch  als  Prekariatsgeschichte,  wenn  auch  nicht  unbedingt im Sinne einer soziologischen Milieustudie. Arthur  kommt  nämlich  aus  einer  wohlhabenden  (Patchwork-)  Familie.  Er  zieht  als  Kind  aus  dem  provinziellen  Österreich  nach  Spanien,  da  seine  Mutter  mit  ihrem  Lebensgefährten  in  La  Puerta  ein   Palliativ-Zentrum   für   zahlungskräftige   Patienten  aufmacht.  Ein  einschneidendes  Erlebnis  führt ihn dann schließlich zurück nach Österreich.Lakonisch,   skurril   und   doch   irgendwie   ruhig   und sanft. Mit viel Empathie für die einzelnen Fi-guren ! Unbedingt lesen. (L. Köhl)

Birnbacher, Birgit
Zsolnay Verlag Wien
ISBN/EAN: 9783552059887
23,00 € (inkl. MwSt.)