Das Kult-Buch (gebundenes Buch)

Glanz und Elend der Kommerzkultur
ISBN/EAN: 9783351026516
Sprache: Deutsch
Umfang: 199 S., 20 Fotos
Format (T/L/B): 2.2 x 22 x 13.4 cm
Einband: gebundenes Buch
19,95 €
(inkl. MwSt.)
Nicht lieferbar
In den Warenkorb
Konsumkritik - aber richtig! Waren sind Kultobjekte, mit denen wir unsere Identität zum Ausdruck bringen. Mit dem Turnschuh kaufen wir Fitness, mit dem iPod Trendyness, mit der Obstpresse das gute Gewissen gesunder Ernährung. Eine pointierte Bestandsaufnahme des Lifestyle- Kapitalismus von heute. Ökonomie und Kultur sind zwei Seiten einer Medaille: Die Wirtschaft vermarktet Lebensstile. Investmentfonds spekulieren mit Kunstobjekten. Politik wird zum Entertainment. Innenstädte werden zu Kommerzzonen. Selbstmordattentäter drehen Homevideos, und Millionen erschaffen sich in virtuellen Welten ihr "Second Life". Künstlertugenden halten Einzug ins Wirtschaftsleben ("Sei kreativ!"), die Wirtschaft wird moralisiert ("Fair Trade"). Gegen den globalisierten westlichen Lifestyle steht der "Kampf der Kulturen". Ein Wegweiser durch den Konsumdschungel: intelligent, provokant, witzig. "Schlagfertig, pointenreich, furios." Der Standard,Wien
ROBERT MISIK, geboren 1966, ist ständiger Autor der tageszeitung (Berlin), von profil und Falter (Wien) und einer der streitbarsten linken Publizisten seiner Generation. Autor zahlloser Kritiken, Essays, Kommentare und Reportagen. Zuletzt erschien "Marx für Eilige" (AtV 2003). Weitere Bücher: Mythos Weltmarkt (AtV 1997), Die Suche nach dem Blair-Effekt (AtV 1998), Republik der Courage. Wider die Verhaiderung (AtV 2000, Hrsg. Gemeinsam mit Doron Rabinovici). 1999 und 2000 erhielt Robert Misik den "Bruno-Kreisky-Preis für das politische Buch".