Hakan Nesser: Die Lebenden und Toten von Winsford

Hakan Nesser, schwedischer Autor, schreibt seit den frühen neunziger Jahren Romane, meist Kriminalromane mit und ohne Serienhelden, in unglaublicher jährlicher Regelmäßigkeit.
Irgendjemand hat sich einmal die Mühe gemacht – und das natürlich im Internet mitgeteilt – die Seiten zu zählen, die Nesser darauf verwendet, Landschaften zu beschreiben. Er kam auf einen so hohen Anteil an der Gesamtseitenzahl, dass man Nesser analog zur Landschaftsmalerei getrost als Landschaftsschriftsteller bezeichnen könnte. Da ich nun weder das eine (Serien) noch das andere (Helden) besonders mag, Landschaft aber schon, las ich seinen Roman Die Lebenden und Toten von Winsford. Wenn man dann noch eine Schwäche für erste Sätze hat „Vorgestern beschloss ich, meinen Hund zu überleben“, ist man bereit, seine Umgebung zu vergessen und der Schriftstellerin Maria Anderson in ein kleines südenglisches Dorf zu folgen, wo sie sich in ein Ferienhäuschen zurückzieht, um zur Ruhe zu kommen. Soweit ihre Legende, denn das Lügen ist ihr zum überlebenswichtigen Prinzip geworden. Warum die geplante Marokko-Reise mit ihrem Mann so gänzlich vom Kurs abkam und für letzteren so unerwartet endete, erfahren wir peu à peu in den Worten der Ich-Erzählerin und geraten in einen Nesser’schen Krimisog, der schon mal zu Verspätungen im Alltag führen kann.
Der eigentliche Protagonist aber ist, wie Nesser auch selbst betont, die Landschaft, und so streift man lesend durch die Wiesen und Wälder der Grafschaft Sommerset, schwebt über Hügel bis zur Küste, gerät in natürlich oft neblige Hochmoorlandschaften, die Nesser mit soviel Mystery-Elementen anreichert, dass man sich manchmal an schlechte Hund-von-Baskerville-Verfilmungen erinnert fühlt. Aber genau daran findet man auch ein gruseliges Vergnügen. Und längst folgt man dem Geschehen mit dem Finger auf der Landkart und sieht sich das ein oder andere Hotel im Internet an, zoomt sich von Pub zu Pub, prüft den Urlaubskalender auf Möglichkeiten.
Ein ganz – na also fast – unblutiger Krimi, in dem es weder um üble Wirtschaftsbosse noch korrupte Politiker geht. Eine Empfehlung für maximale Wirklichkeitsflucht mit Suspense, ach wie angenehm auch einmal. (F.Peters)

Nesser, Håkan
btb Verlag
ISBN/EAN: 9783442713899
9,99 € (inkl. MwSt.)
Kategorie:
Krimi