Ayelet Gundar-Goshen: Löwen wecken

„Löwen wecken“ ist ein fesselndes Buch! Schon auf den ersten beiden Seiten, im Prolog, ahnt man, was da auf einen zukommen könnte, aber tatsächlich übertrifft der Inhalt dieses Romans die Ahnungen bei weitem.
Der israelische Neurochirurg Etan Grien überfährt nachts in der Wüste einen Mann, einen Eritreer, der ihm vor das Auto gelaufen ist. Als Arzt erkennt er, dass der Verletzte keine Überlebenschance hat, und da er sich unbeobachtet fühlt,  beschließt er, sich selbst, seine Karriere und seine Familie zu schützen und den Mann liegen zu lassen.
Am nächsten Tag steht eine Frau vor seiner Tür: ’Die Frau an der Tür war groß und schlank und sehr schön, aber Etan achtete auf keine dieser Eigenschaften. Zwei andere Dinge beanspruchten seine ganze Aufmerksamkeit Sie war eine Eritreerin, und sie hielt sein Portemonnaie in der Hand…Das ist deins, sagte sie auf Hebräisch. Ja, sagte Etan, das ist meins.’
Was nach diesem Eingeständnis weiter passiert, kann man nicht in ein paar Worten beschreiben. So viel nur: die Frau zwingt den Arzt, jeden Abend kranke illegale Einwanderer in einer alten Werkstatt kostenlos zu behandeln. Sollte er sich weigern, würde sie aussagen, dass er ihren Mann getötet hätte. Er beginnt also sein Doppelleben und parallel dazu ermittelt seine Frau, die Polizistin ist, im Falle des getöteten Eritreers. Aus einer Minute, in der eine falsche Entscheidung getroffen wurde, wird ein Leben voller Lügen und Verleugnungen – ich habe mich nicht nur einmal gefragt, wie ich mich wohl in der Situation verhalten hätte.
Der Autorin ist ein aufwühlendes und sehr spannendes Buch über Schuld und Sühne, Liebe und Hass, Täter und Opfer gelungen, das es dem Leser oder der Leserin wirklich nicht einfach macht, zwischen Gut und Böse zu unterscheiden, bzw. sich auf die eine oder andere Seite zu stellen. (M.Klein)

Gundar-Goshen, Ayelet
Kein & Aber AG
ISBN/EAN: 9783036959405
14,00 € (inkl. MwSt.)